• Klang
  • Klang

+++ Veranstaltungen im Klangdom finden bis auf Weiteres nicht mehr statt +++

Klangmeditation

Alles Leben ist Schwingung, unsere Gedanken, Gefühle und Körperfunktionen.In der Klangmeditation arbeite ich mit Obertoninstrumenten, Klangspielen und der Sansula.Die Obertoninstrumente sind Klangschalen und Gongs. Die Klangschalen gibt es in verschiedenen Größen und verschiedenen Wanddicken. Je größer die Schale, desto tiefer der Ton. Tiefe Töne berühren den Körper vom Bauch abwärts, hohe Töne gehen in Hals und Kopfbereich.  Die Klangschalenwand hat Einfluss auf die Intensität der Töne, je dicker die Wand, desto tiefer geht die Schwingung der Töne in den Körper. Mittlere Schalen mit dickeren Wänden sind besonders für den Herzbereich geeignet.

Gongs werden mit Vorsicht eingesetzt, da sie mit ihrem Klangvolumen Großes in Bewegung setzen können. Sie sind besonders geeignet, energetische Schutzräume aufzubauen. Die Klangspiele und die Sansula sind fein und harmonisch gestimmt.Heilende Klänge können Blockaden auflösen; Aura, Chakren und Körperenergien harmonisieren, sowie körpereigene Selbstheilungskräfte aktivieren.In der Klangmeditation gibt es geführte und freie Teile.In dem geführten Teil geht es an einen geschützten Ort. Dort erleben wir noch einmal das Geschehene vom jeweiligen Tag. Die Texte entstehen intuitiv in der Gruppe und sind so sehr individuell und immer wieder anders.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.